Lotto 6aus49 & Euromillionen: Jackpot geknackt

viele Geldscheine auf Lottoschein

Deutschland hat einen weiteren Millionär. Der Jackpot von 6 Millionen Euro bei Lotto 6aus49 wurde am 4. März geknackt. Auch ein Spieler in Portugal hatte großes Glück und gewann den Jackpot der Euromillionen von sage und schreibe 100 Millionen Euro.

Nach einem halben Jahr Wartezeit gab es am Freitag, den 6. März 2015 wieder eine Euromillionen Superziehung. Durchschnittlich zwei mal im Jahr veranstaltet die europäische Gemeinschaftslotterie so genannte Superziehungen, die immer garantierte 100 Millionen Euro im Jackpot versprechen. Die letzte hatte am 3. Oktober 2014 stattgefunden. 6 Wochen lang stieg der Jackpot anschließend bis auf 190 Millionen Euro an und wurde dann von einem Portugiesen geknackt.

Auch diesmal hatte ein Tipper aus Portugal Glück und knackte mit den richtigen Euromillions Gewinnzahlen 23, 30, 47, 49, 50 und den beiden Sternzahlen 2 und 7 den 100 Millionen Euro schweren Jackpot.

15 Millionen Euro am Freitag den 13. März

Diesen Freitag startet die Euromillionen also wieder beim Mindestjackpot von 15 Millionen Euro. An der 2004 eingeführten Euromillionen nehmen insgesamt neun Länder teil: Spanien, Frankreich, Großbritannien, Österreich, Belgien, Irland, Luxemburg, Portugal und die Schweiz. Die Bevölkerung der teilnehmenden Länder liegt insgesamt bei rund 218 Millionen. Die Einsätze alle Spieler aus den neun Ländern kommen zusammen in einen Topf und sorgen so für besonders hohe Jackpots. Der Maximaljackpot liegt bei 190 Millionen Euro. Zweimal in der Geschichte der rund 10 Jahre alten Lotterie erreichte der Jackpot seinen Höchststand und wurde am 10. August 2012 von einem Briten und am 24. Oktober 2014 von einem Portugiesen geknackt.

9 Millionen für drei Glückspilze in Deutschland

Auch drei Deutsche Lottospieler hatten letzte Woche großes Glück. Ein Hesse knackte mit den 6 richtigen Zahlen und der passenden Superzahl den Jackpot. Er gewann genau 6.190.269,30 Euro. Die Lottozahlen vom 4. März 2015 lauteten 3, 16, 22, 36, 46, 48 mit der Superzahl 7. Der Glückspilz, der seinen Tipp in einer Lotto-Annahmestelle im Kreis Schwalm-Eder anonym abgegeben hatte, muss sich jetzt innerhalb von 13 Wochen melden, um seinen Gewinn anzufordern. Mit nur 8 Euro Einsatz für vier Lottofelder sowie Spiel 77 und Super 6 erhält er nun unglaubliche 6 Millionen Euro.

Zwei weitere Tipper aus Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein konnten sich immerhin noch über den Gewinn der Gewinnklasse 2 freuen. Sie tippten die sechs richtigen Lottozahlen, lagen allerdings bei der Superzahl falsch. Sie gewannen jeweils 1.417.675,10 Euro.

Nachdem der Jackpot am Samstag, den 7. März nicht geknackt wurde, liegt er jetzt bereits wieder bei 4 Millionen Euro und könnte bereits am Mittwoch für den nächsten Lotto-Millionär in Deutschland sorgen.
Bildercredit: © lottoszene.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.